zur Startseite

Volkskundemuseum

Als Abteilung des Landesmuseum Joanneum im Jahre 1913 unter Viktor von Geramb gegründet, verfügt das Volkskundemuseum über eine einzigartige Sammlung hauptsächlich aus der vorindustriellen Zeit. Mehr als 40.000 Objekte dokumentieren die materielle und geistige Volkskultur der Steiermark. Das Museum befindet sich im ehemaligen Kapuzinerkloster aus dem Anfang des 17. Jahrhunderts am Fuße des Schlossbergs in der Paulustorgasse in Graz. Es umfasst auch einen Neubau aus den 1930er Jahren mit den damals konzipierten Schauräumen, dem Trachtensaal und der Gerätehalle.

Die St. Antoniuskirche mit Gemälden von Pietro de Pomis und Hans Adam Weißenkirchner gehört ebenfalls zum ausgedehnten Museumskomplex. Seit 1916 werden hier alljährlich die „Steirischen Hirten- und Krippenlieder“, traditionelles Liedgut aus der Sammlung des Museums sowie Neubearbeitungen steirischer Musikschaffender, dargeboten.

Die neu konzipierte Schausammlung zur steirischen Volkskultur widmet sich vor allem den Themen „Wohnen“, „Kleiden“ und „Glauben“ und zeigt die sozialen und kulturellen Beziehungsgefüge zwischen den Menschen und den von ihnen hinterlassenen Objekten.
Die volkskundliche Fachbibliothek mit rund 12.000 Einzelbänden sowie 80 laufenden Fachzeitschriften, Periodika und Publikationsreihen steht den BenutzerInnen als Präsenzbibliothek zur Verfügung (kein Leihverkehr). In dem der Bibliothek angeschlossenen Archiv des Referates Volkskunde liegt reichhaltiges Quellenmaterial zur steirischen Volkskultur:
Regionale Stoffsammlungen, Bestandsaufnahmen und Umfrageergebnisse. Die Themen reichen vom Jahrlauf- und Lebenslaufbrauch über Arbeit und Gerät, Volksmedizin, -lied, -musik und -schauspiel bis zu Volksfrömmigkeit, Magie und Aberglauben.
Das umfangreiche Bildarchiv des Museums mit rund 20.000 Farbdiapositiven sowie vielen historischen Aufnahmen bietet bestes Anschauungsmaterial zu den genannten Themenkreisen.

Das Volkskundemuseum versteht sich als Plattform für eine lebendige und kritische Auseinandersetzung mit Fragen der historischen und gegenwärtigen Volkskultur und richtet sich mit seinen Aktivitäten an Menschen aller Altersstufen.

(Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner)

Kontakt

Volkskundemuseum
Paulustorgasse 11-13a
A-8010 Graz

Telefon: +43 (0)316 - 8017-9881
E-Mail: volkskunde@museum-joanneum.at

Volkskundemuseum bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Volkskundemuseum

Volkskundemuseum

Als Abteilung des Landesmuseum Joanneum im Jahre 1913 unter Viktor von Geramb gegründet, verfügt das Volkskundemuseum über eine einzigartige Sammlung hauptsächlich aus der vorindustriellen Zeit. Mehr als 40.000 Objekte dokumentieren die materielle und geistige Volkskultur der Steiermark. Das Museum befindet sich im ehemaligen Kapuzinerkloster aus dem Anfang des 17. Jahrhunderts am Fuße des Schlossbergs in der Paulustorgasse in Graz. Es umfasst auch einen Neubau aus den 1930er Jahren mit den damals konzipierten Schauräumen, dem Trachtensaal und der Gerätehalle.

Die St. Antoniuskirche mit Gemälden von Pietro de Pomis und Hans Adam Weißenkirchner gehört ebenfalls zum ausgedehnten Museumskomplex. Seit 1916 werden hier alljährlich die „Steirischen Hirten- und Krippenlieder“, traditionelles Liedgut aus der Sammlung des Museums sowie Neubearbeitungen steirischer Musikschaffender, dargeboten.

Die neu konzipierte Schausammlung zur steirischen Volkskultur widmet sich vor allem den Themen „Wohnen“, „Kleiden“ und „Glauben“ und zeigt die sozialen und kulturellen Beziehungsgefüge zwischen den Menschen und den von ihnen hinterlassenen Objekten.
Die volkskundliche Fachbibliothek mit rund 12.000 Einzelbänden sowie 80 laufenden Fachzeitschriften, Periodika und Publikationsreihen steht den BenutzerInnen als Präsenzbibliothek zur Verfügung (kein Leihverkehr). In dem der Bibliothek angeschlossenen Archiv des Referates Volkskunde liegt reichhaltiges Quellenmaterial zur steirischen Volkskultur:
Regionale Stoffsammlungen, Bestandsaufnahmen und Umfrageergebnisse. Die Themen reichen vom Jahrlauf- und Lebenslaufbrauch über Arbeit und Gerät, Volksmedizin, -lied, -musik und -schauspiel bis zu Volksfrömmigkeit, Magie und Aberglauben.
Das umfangreiche Bildarchiv des Museums mit rund 20.000 Farbdiapositiven sowie vielen historischen Aufnahmen bietet bestes Anschauungsmaterial zu den genannten Themenkreisen.

Das Volkskundemuseum versteht sich als Plattform für eine lebendige und kritische Auseinandersetzung mit Fragen der historischen und gegenwärtigen Volkskultur und richtet sich mit seinen Aktivitäten an Menschen aller Altersstufen.

(Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner)

Volkskundemuseum bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Volkskundemuseum

Ausstellungen / Museum Kunsthaus Graz Graz, Lendkai 1
Ausstellungen / Ausstellung Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien, Graz Graz, Burgring 2
Ausstellungen / Museum Grazmuseum Graz, Sackstraße 18
Ausstellungen / Museum Landeszeughaus Graz Graz, Herrengasse 16
Ausstellungen / Museum Museum für Geschichte Graz Graz, Sackstraße 16
Ausstellungen / Museum Archäologiemuseum Graz Graz, Eggenberger Allee 90
Ausstellungen / Museum Volkskundemuseum Graz Graz, Paulustorgasse 11-13a
Ausstellungen / Museum Österreichischer Skulpturenpark Unterpremstätten Unterpremstätten, Thalerhofstraße 85
Ausstellungen / Ausstellung Kunstverein Kärnten Künstlerhaus Klagenfurt Klagenfurt, Goethepark 1
Ausstellungen / Museum kunstGarten Graz Graz, Payer-Weyprecht-Str. 27
Ausstellungen / Galerie Galerie Kunst & Handel Graz Graz, Bürgergasse 5

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.